Gallery

Supalife Kiosk

Berlin, Germany

Address

  • Raumerstraße 40
  • 10437 Berlin
  • Berlin
  • Berlin
  • 10437
  • Germany

Opening times

Monday — Saturday
11 — 20

Travel Information

Tube / Metro: U2 Eberswalder Straße
Bus: 12 Raumerstraße
Train: S42 Schönhauser Allee

Follow

Add event

Add event

Claim

Claim

Der Supalife Kiosk präsentiert seit 2004 KünstlerInnen aus den Bereichen Urban Art, Grafik Design, Illustration und Comic und versteht sich als eine Galerie  und Plattform für die urbane Kunst- und Siebdruckszene in Berlin. Seit 2013 arbeitet der Supalife e. V., der vom Supalife-Kollektiv, einem Zusammenschluss aus neun aktiven KünstlerInnen, vorangetrieben wird, als eingetragener gemeinnütziger Verein. Dieser organisiert und präsentiert ehrenamtlich sechs bis acht Ausstellungen pro Jahr, bietet regelmäßig Siebdruck- und Holzschnittworkshops an und dient als Schnittstelle zwischen einem kunstinteressierten, internationalen Publikum und der Berliner Grafi k-, Illustrations- und Siebdruckszene. Angesiedelt im Berliner Kiez Prenzlauer Berg, wo in den letzten Jahren ein starker Anstieg der Mieten und ein Verlust künstlerischer Einrichtungen, Ateliers und Veranstaltungsorten zugunsten kommerzieller Strukturen prägend waren, bildet der Supalife Kiosk eine wichtige Bastion kultureller Vielfalt und künstlerischen Austausches.

In einer Stadt wie Berlin, in der Besucher und Interessierte die urbane Grafik und Kunst von Straßen und Wänden suchen und erleben wollen, ist der Supalife Kiosk ein Ort, der einem neugierigen Publikum visuelle Entwicklungen und subkulturelle Techniken – wie den künstlerischen Siebdruck – zugänglich macht. Ein wichtiger Bestandteil des Supalife e.V. ist die ehrenamtliche Ausstellungstätigkeit und ein wechselndes Workshop-Programm. So wurden in den letzten fünfzehn Jahren in über 80 Ausstellungen weit über 100 KünstlerInnen neu oder vertiefend vorgestellt. Die ausgestellten Arbeiten reichten dabei auch über den Siebdruck hin aus und umfassten unterschiedlichste Medien, von Originalzeichnungen, über handwerkliche Drucktechniken wie Radierung, Holz- und
Linolschnitt, bis hin zu Plakat- und Installationskunst. In Form von thematischen Gruppenausstellungen oder als Soloshows, dienten diese Veranstaltungen als Türöffner und Begegnungspunkte für neue und etablierte KünstlerInnen und lieferten Impulse und Inhalte für ein breites Publikum.

Exhibiting Artists