Exhibition

Thomas Moecker ' When the sun never sets

25 Mar 2009 – 9 May 2009

Event times

Eröffnung: 25. Maerz 2009, 19 Uhr

Galerie Hafenrand

Hamburg, Germany

Address

Travel Information

  • or by Bus 6 to Gurlittstr.
  • By train and tube: Hauptbahnhof / Central Station

Save Event: Thomas Moecker ' When the sun never sets

I've seen this

People who have saved this event:

close

About

Thomas Moecker

When the sun never sets

25. März - 10. Mai 2009

Thomas Moeckers Skulpturen besitzen eine besonders eindrückliche Formensprache. In seinen die Räume besetzenden Installationen vereint er künstlerische Techniken der Bildhauerei und Malerei.
Moecker setzt durch detailvergessende Grobformen recht hart umrissene Einzelobjekte in räumliche Wirkbeziehungen zueinander. Die Installation eröffnet sich dem Betrachter als eine ebenenreiche Vorlage, deren Intensität und Richtung durch forschendes Suchen, den eigenen Erinnerungshorizont und das Spiegeln persönlicher Erfahrungen zu bestimmen ist. Die wohlgesetzte Ordnung im Raum lässt die Objekte sich deutlich von der Kulissenhaftigkeit (beispielsweise eines gebauten Bühnenraumes im Theater) zu eigenständigen Darstellern emanzipieren. Diese bringen ihre ‚Welt' mit und dennoch belässt Moecker dem Ausstellungsraum eine inhaltliche Aufgabe: durch Eigenheiten der Architektur, sichtbaren Spuren der Nutzung und historischer Materialität atmosphärisch auf das und mit dem Figurenensemble zu wirken.
Die einzelnen Elemente tragen gemäß der geäußerten Idee von identifizierbaren Protagonisten jeweils unterschiedliche Eigenschaften.
Formal ziehen sie einen weiten Assoziativbogen vom Funktionsinterior, wie mögliche Möbelstücke oder Leuchten über das „Kunstwerk“ als Skulptur im Raum oder mit zweideutig malerischen Bezügen zum Tafelbild; bis hin zum installativen Komplementärobjekt ' dem zum Ganzen nötigen Gegenpol ' welches mal als Wandverkleidung, betontes architektonisches Element oder überlassenes Materialfragment erscheinen kann.

Die Macht und der Schalk
Thomas Moecker schafft Skulpturen, die durch Farbgebung und Größe eine Präsenz gewinnen, die eine beeindruckende Schwere und Mächtigkeit verkörpert. Er nutzt die Möglichkeiten architektonischer und formsprachlicher Methodik, die in den vergangenen Jahrhunderten Machtanspruch, Gewaltandrohung, Unterwerfungsaufforderung und das Einfordern von Ehrerbietung signalisierten und es bis heute tun.
Dass Thomas Möcker die Figuren und Objekte selbst herstellt, in der recht groben Ausführung Details negiert, hochwertigen und soliden Anschein durch einfache Materialien, Farbgebung und Verarbeitung erzeugt, mündet im Gedanken einer ausgebufften Kritik soziokultureller Verhältnisse ' der fortwährenden Unterdrückung und Despotie. Wenn der Einzelne ‚funktionierende' Repräsentanten der Machtverkörperung schaffen kann, was sichert und rechtfertigt die tatsächlich existierenden und tradiert angewandten Repräsentanten in ihrer Funktion?
When the sun never sets stellt die Frage nach der Gültigkeit von Autoritäten, ihrer Bestimmung und Legitimation.

Zur Eröffnung am Mittwoch, den 25. März 2009 sind Sie und Ihre Freunde ab 19 Uhr sehr herzlich eingeladen.


We are very pleased to announce this solo show by Thomas Moecker.
Opening reception on Wednesday, March 25th, at 7 p.m.

Art form Toggle

Conversation

Have you been to this event? What do you think? Join the discussion here!
Remember, you can include links to your instagram pictures and to videos.