Exhibition

Phantomatique / Nowhere to Be Seen

9 Apr 2016 – 23 Apr 2016

Event times

Wed-Sat 2-7 pm

Cost of entry

-

SomoS

Berlin, Germany

Address

Travel Information

  • U8 Schoenleinstrasse

Save Event: Phantomatique / Nowhere to Be Seen

I've seen this

People who have saved this event:

close

Solo Exhibition of Pauline Alioua. B&W Photography Exhibition and Book Presentation

About

SomoS presents “Phantomatique - Nowhere to be Seen” an exhibition of photographs featuring the work of SomoS Fall 2015 artist-in-residence Pauline Alioua. The portfolio of 44 b&w photographs traces the melancholic trajectory between loss and new beginnings. 

During her residency in Fall 2015, Pauline finished and prepared her latest series of photographs influenced by her own and individual perspective on humanity as well as the external and earthly view. The series of black and white landscape photography was recorded on different journeys over a long period of time and captures heartfelt responses to fleeting situations and events. The photographs share an elegant and sincere interpretation of an elegiac attitude to her own experience. 

Not only do her crafts and techniques, especially her use of analog production methods, enrich her pictures in a poetic and atmospheric way, but also her personal and emotional references grant an evocative mood which invites people to rethink their own destinations and goals, reality and illusion, and freedom and limitations.

In addition to the exhibited photographs, SomoS celebrates the release of Pauline Alioua’s accompanying photographic book project which includes the entire series of more than 40 photographs with an introduction by Stanley Woodward.

--- DE ---

Einzelausstellung der Künstlerin Pauline Alioua
Fotografie Ausstellung und Buchpräsentation

Eröffnung: Freitag, der 8. April 2016, 18 bis 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 09. – 23.04. 2016, Mi bis Sa, 14 bis 19 Uhr

SomoS präsentiert „Phantomatique – Nowhere to be seen“ - eine Fotografie Ausstellung der französischen Artist-in-Residence Künstlerin Pauline Alioua, deren Serie von insgesamt 44 schwarz-weiß Fotografien den melancholischen Verlauf von Verlust und neuen Anfängen verfolgt.

Während ihrem Aufenthaltsprogramm in Berlin im Herbst 2015, konzentriert sich Pauline auf das Auf-, Ver- und Bearbeiten ihrer letzten Fotographie Serie, die geprägt wurde von ihren eigenen und individuellen Ansichten auf die Menschheit, sowie der externen weltlichen Perspektive.

Diese Landschaftsfotografie- Serie wurde über einen langen Zeitraum hinweg an unterschiedlichen Orten aufgenommen und fängt verschiedene Gefühle, Situationen und Geschehnisse ein, die ihr auf ihren Reisen widerfahren sind. Dabei eröffnen ihre Fotografien sowohl elegante, als auch ernsthafte Interpretationsansätze zu melancholischen Einstellungen hinsichtlich ihrer eigenen Erfahrungen.

Nicht nur ihr Handwerk, ihre Technik oder der Gebrauch analoger Ressourcen und Materialien bereichern ihre Bilder auf eine poetische und atmosphärische Art und Weise, auch ihre persönlich emotionalen Bezüge verleihen ihnen eine eindringliche Stimmung und regen das Publikum zum Überdenken von Richtung und Ziel, Realität und Illusion, Freiheit und Limitierung an.

Zusätzlich zu den präsentierten Arbeiten, feiert SomoS im Rahmen der Vernissage die Veröffentlichung von Pauline Aliouas ausstellungsbegleitendem Bildband, der die gesamte Serie mit mehr als 40 Fotographien abbildet und eine Einführung von Stanley Woodward beinhaltet.

Einzelausstellung der Künstlerin Pauline Alioua
Fotografie Ausstellung und Buchpräsentation

What to expect? Toggle

Curators

SomoS

SomoS

Exhibiting artists

Pauline Alioua

Comments

Have you been to this event? Share your insights and give it a review below.