Exhibition

Kunst im Untergrund 2019 - Up in Arms

15 Sep 2019 – 31 Dec 2019

Regular opening hours

Monday
12:00 – 18:00
Tuesday
12:00 – 18:00
Wednesday
12:00 – 18:00
Thursday
12:00 – 18:00
Friday
12:00 – 20:00
Saturday
12:00 – 18:00
Sunday
12:00 – 18:00

Cost of entry

freier Eintritt

Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (nGbK)

Berlin, Germany

Address

Travel Information

  • U1 Kottbusser Tor

Save Event: Kunst im Untergrund 2019 - Up in Arms

I've seen this

People who have saved this event:

close

Mit: Alexis Dworsky, Josefine Günschel, Stephanie Hanna, Miro Kaygalak, Beatrice Schuett Moumdjian

About

Im Jahr 2019 widmet sich der Wettbewerb Kunst im Untergrund einer kritischen Auseinander-setzung mit dem Rüstungsgeschäft. Durch künstlerische Annäherungen sollen historische Bedingungen, wirtschaftliche und politische Verflechtungen des Waffenhandels und dessen Ausmaß und Ambivalenzen ästhetisch und physisch erfahrbar werden.

Unter dem Titel Up in Arms sollen künstlerische Interventionen an Berliner Orten entstehen, die mit der Rüstungsindustrie verbunden sind. Künstler_innen sind dazu eingeladen, Arbeiten für die U- und S-Bahnhöfe in der Nähe dieser Orte und deren Umgebung zu konzipieren. Zugelassen sind sämtliche künstlerische Herangehensweisen, die sich auf den Hintergleisflächen der Bahnhöfe, in den Bahnhofsbereichen oder im Umfeld der Bahnhöfe realisieren lassen, sowie ortsübergreifende Konzepte und Performances. Aufgegriffen werden können wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Aspekte, Lobbyismus, soziale und politische Verantwortung und Verbindungen zwischen Rüstungsindustrie und Alltagsleben. Im historischen Rückblick ist die Beschäftigungmit Berlin als signifikantem Produktionsort von Rüstungsgütern während des Zweiten Weltkriegs und als ein ehemaliges Zentrum preußischer Militärmacht von Bedeutung.

Die Kunstwerke im öffentlichen Raum sollen mit ergänzenden Führungen Transparenz überdie Akteur_innen der Rüstungsindustrie, deren Tätigkeitsfelder sowie die Auswirkungen ihresHandel(n)s schaffen und eine breite Öffentlichkeit darüber informieren. Über die Stadt hinauseröffnet die Zusammenarbeit mit NGOs ein weiteres Wirkungspotenzial und Handlungs-spielräume für Protest.

Related events

Conversation

Have you been to this event? What do you think? Join the discussion here!
Remember, you can include links to your instagram pictures and to videos.