Exhibition

How to hug an evaporating tree or keep on dancing until the sunset

19 Feb 2019 – 15 Feb 2019

Event times

Tue-Sat 15-19h

Cost of entry

Free

Galerie Pleiku

Berlin
Berlin, Germany

Address

Save Event: How to hug an evaporating tree or keep on dancing until the sunset

I've seen this

People who have saved this event:

close

20.2.-2.3.2019
Julia Kukkonen -
How to hug an evaporating tree or keep on dancing until the sunset / stoic exercises for the world’s end
Opening: February 19th, 19-21h Welcome-Willkommen
-Sound artist Wild Anima will perform at the opening. www.wildanimamusic.com

About

-Participatory closing ceremony in collaboration with Wild Anima on Sat March 2nd 15-17h. 

***

It all started from the internalization of the current estimate that “due to the climate change the humankind has only a 50 percent chance of survival to the next century on this planet.” The world I know and so deeply love is dying and we are dying with it.

The process has emerged from the need to deal with the grief and hopelessness that arise from this finality and lost futures. How to face the death of Earth, our mutual home, or the extinction of humankind. I am pondering what matters when we are looking at the end in the horizon or on the other hand, if there is something I could do. How can an individual help the planet, the humankind, or themselves? How to keep on living a good life on a dying planet?

The works - the text, photographs, video performances, sculptures – are an opening for the grief through which hope and solutions can eventually be found.

This is my manifest for not giving up but to keep on living, healing, loving.

Julia Kukkonen is a visual artist, innovator, and gentle radical activist. She was born in Finland and currently lives nomadically changing place and country. She is tirelessly looking for ways to live responsibly and sustainably in here with each and every being, and values art and actions that can be felt in the real world. She is living in an ever-wondrous world full of magic. 
Arts Promotion Centre Finland and Paulo Foundation have supported her work and the exhibition. 

www.juliakukkonen.com 

***

Julia Kukkonen –
Wie man einen verdunstenden Baum umarmt oder bis zum Sonnenuntergang durchtanzt
/ stoische Übungen für das Ende der Welt

Alles begann mit der Verinnerlichung der aktuellen Einschätzung, dass „die Menschheit aufgrund des Klimawandels nur eine 50-Prozent-Chance hat, auf diesem Planeten bis zum nächsten Jahrhundert zu überdauern.“ Die Welt, die ich kenne und so innig liebe, stirbt, und wir sterben mit ihr.

Der Schaffensprozess entstand durch die Not, die Hoffnungslosigkeit und den Kummer über diese Endgültigkeit und die verloren Zukunft zu verarbeiten. Wie begegnet man dem Sterben unserer Heimat, der Erde; und wie der Auslöschung der Menschheit? Ich frage mich: worauf kommt es an, wenn wir schließlich den Horizont erblicken? Oder auch: kann ich etwas bewirken? Wie kann ein Einzelner dem Planeten, der Menschheit, sich selbst helfen? Wie lebt man weiterhin ein gutes Leben auf einem sterbenden Planeten?

Die Arbeiten –Text, Fotos, Videos, Skulpturen – sind ein Tor zur Trauer, die letztlich zur Hoffnung und zur Erlösung führen kann.

Dies ist mein Manifest dafür, nicht aufzugeben, sondern weiterzuleben, zu heilen, zu lieben.

Julia Kukkonen ist bildende Künstlerin, Erfinderin und sanft-radikale Aktivistin. In Finnland gebürtig, wechselt sie derzeit regelmäßig Wohnort und Land. Sie sucht unermüdlich nach Wegen, verantwortungsvoll und nachhaltig mit jedem Wesen zu leben, und schätzt die Kunst und jede Aktion, welche in der realen Welt spürbar wird. Sie lebt in einer wundersamen Welt voller Magie.

Das Kunstförderzentrum Finnland und die Paulo-Stiftung unterstützten ihr Werk und die Ausstellung.

www.juliakukkonen.com 

Conversation

Have you been to this event? What do you think? Join the discussion here!
Remember, you can include links to your instagram pictures and to videos.