Exhibition

opening soon

Aron Lesnik - Monumento dei Quattro Desideri

Opening: Tomorrow, 19:00 - 21:00

21 Feb 2019 – 14 Mar 2019

Event times

whole day

Cost of entry

free

Vitrine 01

Berlin
Berlin, Germany

Address

Travel Information

  • auf dem Bahnsteig der Linie U9

Save Event: Aron Lesnik - Monumento dei Quattro Desideri

I've seen this

People who have saved this event:

close

Das Mahnmal der vier Begehrlichkeiten projiziert die perpetuierten Narrative wirtschaftlicher und kultureller Überlegenheit vor dem Hintergrund von Ausbeutung und rassistischer Repräsentationsregime, denen natürlich auch das Monumento nicht entfliehen kann.

About

(for English version scroll down)

Das Monumento dei Quattro Desideri nimmt direkten Bezug auf das Monumento dei Quattro Mori im Hafen von Livorno. Dieses ist dem Sieg Ferdinando I. der Medici gewidmet, der im 16. Jahrhundert die Mauren besiegt und unterworfen hat. Livorno erfuhr in den darauffolgenden Jahrhunderten einen beispiellosen Aufschwung zur heute größten Hafenstadt Italiens und entwickelte sich in der Renaissance zum Zentrum für Goldschmiedekunst und Korallenverarbeitung. Das Mahnmal der vier Begehrlichkeiten projiziert die perpetuierten Narrative wirtschaftlicher und kultureller Überlegenheit vor dem Hintergrund von Ausbeutung und rassistischer Repräsentationsregime, denen natürlich auch das Monumento nicht entfliehen kann.

Aron Lesnik ist ein Konzeptkünstler aus Berlin. Er studierte in Leipzig, Wien und Braunschweig und war Meisterschüler bei Prof. Candice Breitz. In seinem Werk verhandelt er immer wieder die Mechanismen von Repräsentation und normativer Identitäten. Seit 2009 wurden Lesniks Arbeiten kontinuierlich in Galerien und auf Festivals sowohl national als auch international ausgestellt, zum Beispiel beim European Media Arts Festival in Osnabrück (2018) und in der GfzK Leipzig (2015).

Vernissage: 21.02.2019, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 21.02. - 14.03.2019

www.aronlesnik.de

/ / / / / / / / / / / / /

The Monumento dei Quattro Desideri directly refers to the Monumento dei Quattro Mori in the port of Livorno. This is dedicated to the victory of Ferdinando I of Medici, who defeated and subjugated the Moors in the 16th century. Livorno experienced in the following centuries an unprecedented upswing to today's largest port city of Italy and developed in the Renaissance to the center of goldsmithing and coral processing. The memorial of the four desires projects the perpetuated narrative of economic and cultural superiority against the background of exploitation and racist regimes of representation, which, of course, the Monumento can not escape.

Aron Lesnik is a conceptual artist from Berlin. He studied in Leipzig, Vienna and Braunschweig and was a master student of Prof. Candice Breitz. In his work he repeatedly negotiates the mechanisms of representation and normative identities. Since 2009, Lesnik's works have been exhibited continuously in galleries and at festivals both nationally and internationally, for example at the European Media Arts Festival in Osnabrück (2018) and in the GfzK Leipzig (2015).

Exhibiting artists

Aron Lesnik

Conversation

Have you been to this event? What do you think? Join the discussion here!
Remember, you can include links to your instagram pictures and to videos.