Exhibition

Acute Art at Julia Stoschek Collection Bjarne Melgaard / Koo Jeong A

12 Oct 2019 – 15 Dec 2019

Regular opening hours

Monday
Closed
Tuesday
Closed
Wednesday
Closed
Thursday
Closed
Friday
Closed
Saturday
12:00 – 18:00
Sunday
12:00 – 18:00

Julia Stoschek Collection Berlin

Berlin
Berlin, Germany

Address

Save Event: Acute Art at Julia Stoschek Collection Bjarne Melgaard / Koo Jeong A

I've seen this

People who have saved this event:

close

Die Julia Stoschek Collection und Acute Art, London, freuen sich, als Auftakt einer langfristigen Kollaboration eine Virtual-Reality-Neuproduktion des norwegischen Künstlers Bjarne Melgaard sowie Augmented-Reality-Werke von Koo Jeong A zu präsentieren.

About

Bjarne Melgaards neue Virtual-Reality-Produktion My Trip(2019) schickt die Betrachter*innen auf einer Abwärtsspirale in die entferntesten Regionen des Dark Web. Melgaard vergleicht die Erfahrung mit der Einnahme von Dimethyltryptamine (DMT), einer Droge, die in vielfältiger Form in der Natur vorkommt und auch von einer Drüse in unserem Gehirn produziert wird. DMT gilt als die stärkste halluzinogene Substanz auf der Welt und ist in nahezu jedem Lebewesen nachweisbar. Melgaards Werk wurde nicht nur von Autoren wie Stig Sæterbakken, David Benatar oder Paul Ehrlich, sondern auch von Claude Prosper Jolyot de Crébillons 1742 erschienenem libertinären Roman Le Sopha, conte moral oder etwa der Black-Metal-Band Darkthrone inspiriert.

Neben altbekannten Figuren, die in den Arbeiten dieses Künstlers seit nunmehr 25 Jahren immer wieder auftauchen, wie der Lightbulb Man und Octo, treten in My Trip auch Mutationen und Persönlichkeiten in Erscheinung, die in Zusammenarbeit mit Acute Art neu erschaffen wurden. Melgaards neues Werk ist eine außergewöhnliche Visualisierung der halluzinatorischen Welten, wie sie ein DMT-Trip hervorrufen kann.

Ausgehend von der Idee des Selbstmords als existentieller Konflikt, der Verfügbarkeit neuartiger Psychedelika sowie dem Verlust des Selbst, den wir während eines DMT-Trips empfinden, thematisiert das Werk das Leben an sich und geht der Frage nach, für welche Art Leben wir uns letztendlich entscheiden. Darüber hinaus erhalten wir Einblicke in Melgaards Einstellung zu Antinatalismus und Überbevölkerung. Der Künstler vertritt die nicht unumstrittene Ansicht, zur Sicherung ihrer zukünftigen Existenz müsse die Menschheit auf weitere Fortpflanzung verzichten, damit so die im Zuge der Produktion neuen menschlichen Lebens verursachte Kohlendioxidbelastung aufgehalten wird.
My Trip blickt darüber hinaus in die Abgründe des technologischen Untergrunds und beleuchtet unseren tagtäglichen Konsum endloser Informationen und das Gefühl der Apathie und Langeweile, welche diese Technologie schlussendlich produziert.

Zeitgleich mit dieser Premiere ist das Projekt density (2019) der koreanischen Künstlerin Koo Jeong Azu sehen. Die Ausstellung ist Teil einer von Acute Art international präsentierten fortlaufenden Serie und kann neben der JULIA STOSCHEK COLLECTION an verschiedenen Standorten in der Stadt Berlin besucht werden. Die Augmented-Reality-Werke von Koo Jeong A wurden 2019 auf der 58. Biennale in Venedig sowie, ebenfalls 2019 und zeitgleich mit der Art Basel, in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel präsentiert.

Exhibiting artists

Bjarne Melgaard

Koo Jeong A

Conversation

Have you been to this event? What do you think? Join the discussion here!
Remember, you can include links to your instagram pictures and to videos.