Exhibition

12x12. The IBB-Video space at Berlinische Galerie: Gernot Wieland

2 Aug 2019 – 2 Sep 2019

Berlinische Galerie

Berlin, Germany

Address

Travel Information

  • U6 Kochstrasse

Save Event: 12x12. The IBB-Video space at Berlinische Galerie: Gernot Wieland

I've seen this

People who have saved this event:

close

Gernot Wielands künstlerische Praxis konzentriert sich in den letzten Jahren vor allem auf die Bereiche Video und Lecture Performance.

About

In seinen Arbeiten verbindet er oft historische Ereignisse mit scheinbar persönlichen Erinnerungen, wobei Fakt und Fiktion ineinander übergehen. Dabei entstehen komplexe Erzählungen, die ausgehend vom Privaten wie beiläu- fig den Zustand einer Gesellschaft skizzieren.

Thievery and Songs (2016, 22:40 Min.)

Thievery and Songs [dt. Diebstahl und Gesänge] besteht aus mehreren ineinander verschachtel-
ten Erzählsträngen, die sich einer Hierarchisierung entziehen. Ein weitgehend emotionsloser Erzäh-
ler berichtet von dem Verlauf seiner psychoanaly- tischen Sitzung, bei der sich der Therapeut eher durch seine Obsession für die österreichische Her- kunft seines Patienten als durch fachliche Kompe- tenz auszeichnet. Er beschreibt die erschütternde Geschichte seiner Großtante, die in den 1930er Jah- ren als Leibeigene eines nationalsozialistisch gesinn- ten Landwirts dessen Willkür ausgesetzt war. Seine Ausführungen zeigen Parallelen zwischen der öster- reichischen Nachkriegskunst und dem Katholizismus auf und sind in eine Rahmenerzählung um eine jüdi- sche Tänzerin eingebettet, die 1938 nach Mumbai flie- hen musste. Neben selbstgedrehten Performances sind adaptierte Fotos, Knetmodelle und Zeichnungen zu sehen, die das Gehörte zum Teil visualisieren, zum Teil auf absurde Weise brechen. Außer einer Refle- xion über Österreich erlaubt der Film so auch eine Auseinandersetzung mit grundsätzlicheren Fragen nach Erinnerung, Geschichtsschreibung und Identi- tätsbildung. Er ist geprägt von einem leisen Witz, der stets nah an der Melancholie liegt.

Biografie

Gernot Wieland wurde 1968 in Horn (Österreich) geboren. Er studierte an der Universität der Künste, Berlin, und der Akademie der bildenden Künste, Wien. Seine Filme waren u.a. auf dem Internationa- len Filmfestival Rotterdam, im Kasseler Kunstver- ein, im Kunsthaus Graz und der Liverpool Biennale zu sehen. Wieland erhielt neben verschiedenen anderen Auszeichnungen zuletzt den EMAF Medienkunstpreis2019 der Deutschen Filmkritik. Er lebt in Berlin.

12×12 Der IBB-Videoraum in der Berlinischen Galerie

Gernot Wieland’s artistic practice in recent years has centred above all on video and lecture performance. His work often combines historical events with seem- ingly personal memories where fact and fiction blend. The resulting narratives are complex, beginning with private issues and almost accidentally outlining prob- lems in society.

Thievery and Songs (2016, 22:40 min.)

Thievery and Songs is made up of several interlo- cking narrative threads with no discernible hierar- chy. A narrator betraying little emotion recounts his session of psychoanalysis where the therapist was remarkable less for his professional expertise than for his obsession with his patient’s Austrian origins. He tells the devastating story of a great aunt who, as a rural serf in the 1930s, suffered despotic treatment at the hands of a Nazi farmer, at the same time draw- ing parallels between Austrian post-war art and Ca- tholicism and framing all this with a story about a Jewish dancer who fled to Mumbai in 1938. Apart from performances he filmed himself we see adap- ted photographs, clay models and drawings. These partly visualise what we hear and partly undermine it in absurd ways. Apart from the reflections on Aus- tria, the video encourages us to explore deeper issues about memory, about how history is written and how identity is formed. The tone is one of gentle wit hovering on the verge of melancholy.

Art form Toggle

Exhibiting artists

Gernot Wieland

Conversation

Have you been to this event? What do you think? Join the discussion here!
Remember, you can include links to your instagram pictures and to videos.